Coral Garden im März 2017

Es ist wieder soweit… Leider haben sich mit mir nur 2 weitere Tauchbegeisterte gefunden die Zeit und Lust haben für ein paar Tage das Coral Garden zu besuchen. 

Mittlerweile dürfte das mein fünfter Besuch dort sein. 

Bereits auf der Boot 2017 (Messe in Düsseldorf) habe ich mit der Orca Basis Leitung Kontakt aufgenommen. 

Es ist immer wieder schön die Leute wiederzusehen und es gibt wie immer viel zu erzählen. 

Leider waren Tom und Sonya von der Orca Basis Coral Garden nicht auf der Messe anzutreffen. 

Na ja, wir sehen uns ja dann im März. 
Auf der Messe habe ich mir einen neue Maske mit korrigierten Gläsern gegönnt. Dieses Mal sogar mit Gleitsicht Gläsern. 

Seit vielen Jahren bestelle ich meine Maske mit korrigierten Gläsern bei „Optik Pingel“ aus Düsseldorf. 

Optik Pingel gehört quasi zur Grundausstattung der Boot Messe und das schon seit es die Boot gibt. 

Das spricht sich rum und ich kenne keinen besseren Optiker für Tauchmasken. 

Die Neue Maske war auch umgehend eine Woche später per DHL bei mir. 
Im Vorfeld überlege ich wieder mal, was mach Sinn mitzunehmen ? 

Die eigene Ausrüstung ist ja klar. Aber was nehme ich sonst noch mit. 

Das Limit von 20 Kg Tauchgepäck ist schnell erreicht. Alles Weitere muss in den 20 kg Standart Gepäck enthalten sein. 

Mein Tauch Rucksack wiegt ganze 29 kg, hat alles drin für 2 Wochen Urlaub und kann geteilt aufgegeben werden. 

Nicht alle Airlines akzeptieren Gepäckstücke mit mehr als 20 kg daher habe ich einen Tauchrucksack der 

bei Bedarf per Reisverschluß geteilt werden kann. 
Die Tauchausrüstung habe ich vor der Reise noch mal durchgescheckt und noch mal im Baggersee getaucht. 

Allerdings im Trocki 👍🏻 

Es kann los gehen. 
Vorab habe ich mir noch eine Sitzplatz Reservierung gegönnt und kann den Flug genießen. 

Da bei den Airlines keine Snacks mehr zum Service gehören, sollte man sich eine Kleinigkeit einpacken. 

Getränke wie Wasser und Kaffee gibt es noch… Kola usw. muss aber bezahlt werden. 
Wir sind sehr pünktlich in Düsseldorf gestartet und waren durch den günstigen Jetstream ganze 45 Minuten 

früher in Hurgada. Die Gepäckausgabe dauerte 30 Minuten… so lahm wie noch nie. 

Dann mit dem Kleinbus in 2 Stunden ins Coral Garden. Der Zeitvorteil vom Flug war leider futsch 

und wir kamen im dunklen an. 

Gepäck aufˋs Zimmer und zum Abendessen. 

6 Gäste waren wir im Coral Garden. 

Ein herzliches „Hallo“ durch die Küchen Crew und der Magen bekam „Input“. 
Nach einem „Sackara“ Bierchen habe ich dann ausgezeichnet geschlafen. 
Am nächsten Morgen zum Frühstück und anschließend zur Orca Basis. 

Schnell war der „Check In“ erledigt und der erste Tauchgang stand an. 
Der erste Eindruck unter Wasser… alles beim alten. 

Wie sich zeigte war die größte Veränderung die fehlende Seegras Wiese. 

Wie uns die Guides sagten, wurde die Seegras Wiese von den Schildkröten abgegrast. 

Die Chance auf Seepferdchen lag also bei „Null“. 

Auf die Seekuh haben wir auch vergeblich gewartet. 

Dafür waren die üblichen Tiere überall anzutreffen. 

Highlight’s waren Riesenmuräne, Geisterfetzenfisch, Kalamare, Korallenwelse, Tintenfisch, Glasgarnelen und viele fotogene Korallenformationen. 

Nach 10 Tagen haben wir das Tauchen langsam zurück gefahren und auch mal den Strand und die Sonne genossen. 

Mittlerweile ist die Anzahl der Gäste von anfangs 6 auf über 20 angewachsen. Täglich kommen neue Gäste und es reisen auch immer mal 

einige (auch hier kennen gelernte Tauchpartner) ab. 

Auch unser Urlaub neigt sich dem Ende. 

Der letzte Tauchgang wird noch mal richtig lang (90 Minuten) und ich sauge regelrecht die visuellen Eindrücke auf. 

Schließlich muss ich nun von den gemachten Fotos,und Erinnerungen ein paar Monate zeeren. 
Mein besonderer Dank gilt den Angestellten des Hotels die sich um das Wohlbefinden über Wasser gekümmert haben und 

natürlich auch den Mitarbeitern der Orca Basis. 

Die Basis hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. 

Technik und Service sind Topp. 

Für mich und meine mitreisenden ist klar… wir kommen wieder. 
D. Brühl