Coral Garden im März 2016

Nachdem mein Tauchurlaub 2015, im Coral Garden gleich in der ersten Woche, mit einem doppelten Bandscheibenvorfall beendet war, sollte es im März 2016 noch mal in’s Coral Garden gehen.
Flug mit Condor ab Düsseldorf nach Hurghada und dann mit dem Shuttle Taxi in da. 60 Minuten ins Hotel.
Da wir erst gegen Mittag in Düsseldorf abgeflogen sind war klar das es bereits dunkel sein würde bevor wir im Coral Garden sind.
Zwei Taucher aus unserer Gruppe sind bereits 4 Tage vorher geflogen und erwarteten uns im Hotel.

DSCN0364

Coral Garden bei Nacht
Coral Garden bei Nacht

Meine beiden „Vorreisenden“ ließen mich dann auch wissen, dass neue Gebühren auf die Touristen zukommen. Für den Transport der Tauchausrüstung bzw. des Gepäcks soll für den Weg vom Flughafen Hurghada zum Hotel eine Gebühr von 15€ bezahlt werden.
Also ein weiterer „Nepp“ der Touristen…
Zahlen wir nicht schon genug… Druckkammer Steuer, Riff Steuer, Visa-Gebühr… usw.

So ungefähr 70 Minuten vor der Landung informierte uns der Flugkapitän darüber, dass wohl nicht alle Gepäckstücke verladen wurden und somit einige Touristen Ihr Gepäck heute nicht bekommen würden.
Das Datum 29.02.2016 konnte die 70 Millionen teure neue Gepäckbandanlage im Düsseldorfer Flughafen nicht als real anerkennen und schaltete somit die Bänder ab.
Die letzten 38 Gepäckstücke wurden somit nicht verladen. Ich selbst hatte Glück aber mein Mitreisender Tauchpartner musste ohne Gepäck ins Hotel fahren.

Der Urlaub fängt ja gut an… !!!

Das Abendessen, zu dem wir noch zeitig im Hotel waren, hatte eine schier unglaubliche Steigerung erfahren.
Mehr Auswahl und ein angemessenes Dessert Angebot rundeten/mundeten den Anreisetag ab.

Der erste Tag begann mit einem Traumhaften Sonnenaufgang und 23 Grad Lufttemperatur.
Frühstück…
Tauchbasis einchecken und abtauchen :o)
So muss das sein ;o)
Ja, dass Leben kann soooooo schön sein.
Weniger schön waren die 20kg Blei die ich zum abtauchen brauchte.
Wie sagte mein Arzt nach dem Bandscheibenvorfall… „BMW – Bauch muss weg“.
Bereits am zweiten Tag waren 16kg ausreichend zum Abtauchen.
Erwähnt werden sollte, dass ich mit 12 Liter Alu- Flasche getaucht bin… da braucht man ohnehin mehr Blei.
Für den dritten Tauchtag habe ich eine 12er Stahl geordert. Die Flasche ist zwar nicht viel leichter oder schwerer als die Alu Flasche,
hat aber zum Ende des Tauchgangs weniger Auftrieb und ich kann daher weniger Blei am Jacket mitnehmen.

Das Wasser hat 22 Grad Celsius und ist leicht „milchig“. Die Sicht ist grundsätzlich nicht schlecht und man muss an den Unterwasser Fotos nur den Kontrast etwas nachjustieren.

Für Anfang März ist meiner Meinung nach nicht allzuviel los unter Wasser.
Über Wasser, im Hotel ist auch noch nicht viel los. Ich schätze 16 bis 20 Gäste.
Na ja, soll uns Recht sein.

Die Tauchbasis ist vergrößert worden und besser ausgebaut.
Schöne praktische Bänke (wie auf den Safari Booten) für das Tauchequipment und zum
an- und Ablegen der Ausrüstung. Neue Süßwasser Becken zu spülen der Ausrüstung nach dem Tauchgang und für das Foto Equipment. Super Service der Guides und auch die Basis Leitung erweist sich als freundlich und hilfsbereit überall da wo Hilfe benötigt wird.

Unser Reisepartner der immer noch kein Gepäck hat wird kurzerhand mit Leihequipment ausgestattet um seinen Urlaub wenigstens unter Wasser genießen zu können. Trotz Telefonate und Emails war weder Condor noch LMX noch SAM-Reisen in der Lage eine verbindliche Aussage zu geben ob und wann das Gepäck geliefert wird.
Na ja, heute hat der Kollege erst mal das nötigste (Unterwäsche, Schorts, T-Shirts und Hygiene Artikel) in Safaga eingekauft. Sollte Condor die Kosten für die Sachen nicht übernehmen geht der Fall zum Rechtsanwalt.

In der vergangenen Nacht hat es angefangen „hörbar“ zu stürmen.
Am Morgen war das Meer aufgewühlt und ich hab mich dazu entschlossen einen Tauch-Ruhetag einzulegen. Der Tag war dann auch geprägt von rumliegen, rumlaufen und… einfach nur Urlaub machen :o)

Heute ist Samstag und mein Mitreisender Tauchpartner hat sein Gepäck nachgeliefert bekommen… nach 6 Tagen.
Weder SAM-Reisen noch Condor oder LMX haben sich die Mühe gemacht den Kunden zu informieren. Bei jedem der angerufen wurde bekam man die Empfehlung doch einen der drei oben genannten telefonisch oder per Email zu kontaktieren.
Ein echtes Armutszeugnis und ein Grund die nächste Reise bei anderen Geschäftspartnern zu ordern.

Na ja, mittlerweile sind die Sichtverhältnisse unter Wasser etwas besser geworden und es finden sich bei jedem Tauchgang einige nette Fotomotive.

Rotes Meer... ganz klar ein Vertreter für das rote Meer :o)
Rotes Meer… ganz klar ein Vertreter für das rote Meer :o)

Der Wind soll abschwächen und es soll wärmer werden. Heute Abend ist es mal wieder richtig „frisch“ geworden.
Pulli, Jacke und lange Hose sind nötig um beim Abendessen nicht zu frieren.

Nachdem ich dem Room Boy gestern ein Trinkgeld auf dem Bett hinterlassen habe, war mein Bett heute mit Blütenblättern und einem Herz dekoriert. Der junge Mann hat sich wohl sehr gefreut und wollte auf diese Art „Dankeschön“ sagen.
Das Zimmer ist auch wirklich immer picobello hergerichtet… so soll es sein und das kann man ja auch mal honorieren.

Zimmer 9... der Romboy war da :o)
Zimmer 9… der Romboy war da :o)

Langsam ist auch das Ende des Urlaubs abzusehen. Meine Tauchpartner schwächeln und es findet sich keiner für einen Nachttauchgang oder einen Early Morning Tauchgang. Also ist relaxen zwischen den beiden Tauchgängen angesagt. Selten habe ich mich
so „entschleunigt“ gefühlt wie dieses Jahr.

Die freie Zeit nutze ich dazu mein selbst gebautes Unterwasser-Domeport zu testen.
halb und halb Aufnahme mit Fledermaus Fischen und der Orca Tauchbasis

halb und halb Aufnahme mit Fledermaus Fischen und der Orca Tauchbasis

Die Test’s verlaufen ausgesprochen positiv was die Art der Fotos betrifft. Einige Schwachpunkte kann ich feststellen und zu Hause
das Konstrukt entsprechend modifizieren.

Der Tag vor der Abreise bringt noch einen Tauchgang… quasi zum abgewöhnen.
Danach Ausrüstung reinigen/spülen und trocknen.
Gepackt wird dann am Abend.

Schade, ich muss zugeben das 10 Tage zu kurz sind für einen so entschleunigten Urlaub.

Am Abreisetag werden wir um 12:00 Uhr abgeholt und zum Flughafen Hurghada gebracht.
Rückflug mit Condor und wir sind pünktlich in Ddorf.
Der ganz normale Wahnsinn hat uns spätestens am nächsten Tag wieder eingeholt.

Hier noch einige Fotos unter Wasser :o)

DCIM100GOPROG0437843.
DCIM100GOPROG0437843.
DCIM100GOPROG0437863.
DCIM100GOPROG0437863.
DCIM100GOPROG0437866.
DCIM100GOPROG0437866.
DCIM100GOPROG0437871.
DCIM100GOPROG0437871.
DCIM100GOPROG0427809.
DCIM100GOPROG0427809.
DCIM100GOPROG0427795.
DCIM100GOPROG0427795.
DCIM100GOPROG0427792.
DCIM100GOPROG0427792.
DCIM100GOPROG0387736.
DCIM100GOPROG0387736.
DCIM100GOPROG0307652.
DCIM100GOPROG0307652.
DCIM100GOPROG0297636.
DCIM100GOPROG0297636.
DCIM100GOPROG0297633.
DCIM100GOPROG0297633.
DCIM100GOPROG0097374.
DCIM100GOPROG0097374.
DCIM100GOPROG0017306.
DCIM100GOPROG0017306.

DSCN0414 DSCN0377 DSCN0296 DSCN0277 DSCN0248 DSCN0250DSCN0241 DSCN0222 DSCN0221

Corel garden März 2016 UW
Corel garden März 2016 UW 

Alle Fotos sind original… nicht bearbeitet oder anderweitig optimiert.

Ein Kommentar zu “Coral Garden im März 2016”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: